Nach den ganzen Feiertagen ging es nun weiter mit den Vorbereitungen für die eigentliche Lackierung des Pz.Kpfw. III Ausf. J von Dragon, nämlich mit der Grundierung. Hier findet Ihr einen Link zum letzten Baubericht zum Pz.Kpfw. III ↑

Das Modell wurde mit der Airbrush und Druckluft, ca. 1 Bar, einmal grob abgestaubt und dann einem weichen Flachpinsel und etwas Seifenwasser vorsichtig abgewaschen und anschließend mit klarem Wasser abgespült. Damit haben Fingerabdrücke sowie Rückstände vom Löten und Schleifen keine Chance mehr sich in der Lackierung zu verewigen …

Für die Grundierung habe ich es mir einfach gemacht und Mr. Surfacer 1000 ↑ aus der praktischen Dose genutzt. Nach dem Trocknen der Grundierung zeigten sich aber zwei Stellen am Turm, die nach einer zusätzlichen Behandlung verlangten. Hier die Bilder von den Problemzonen.

Nachdem die beiden Stellen mit dem 1000 Sanding Sponge von Tamiya nachgearbeitet war, habe ich die beiden Seiten entstaubt und noch einmal grundiert. Diesmal aber mit Mr. Surfacer 500 und Mr. Color Leveling Thinner in einem 50% zu 50% Mix unter Zuhilfenahme meiner iwata HP-B ↑ und einer 0.2 Nadel/Düse.

Der zusätzliche Aufwand hat zum Glück geholfen, hier nun die Bilder vom grundierten Modell.